Die Athleten des Deutschen Ruderverbandes (DRV) werden wegen der Ansteckungsgefahr an der Schweinegrippe zur WM nach Posen mit dem Bus anreisen.

Ursprünglich wollte das Team mit dem Zug nach Polen fahren. Nun geht es mit dem Bus vom Trainingslager in Ratzeburg über Berlin an den WM-Ort. Die Titelkämpfe auf dem Malta-See werden am Samstag offiziell eröffnet.

Der DRV will nach der titellosen Heim-WM 2007 in München und den ersten Olympischen Spielen seit 52 Jahren ohne Goldmedaille in Peking wieder den Anschluss an die Weltspitze herstellen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel