Die deutsche Flotte geht bei den Ruder-WM mit zehn Booten in den Finals der 14 olympischen Klassen auf Medaillenjagd.

Am zweiten Halbfinaltag sicherten sich der Doppelvierer um Marcel Hacker, der Leichtgewichts-Vierer ohne Steuermann sowie die Leichtgewichts-Doppelzweier der Männer und Frauen mit starken Auftritten ihre Endlaufteilnahme.

Das Flaggschiff Deutschland-Achter geht unterdessen als Titelfavorit ins Rennen und strotzt vor seinem Finale am Sonntag vor Selbstvertrauen. "Unser Ziel ist Gold", sagte Schlagmann Sebastian Schmidt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel