Der Deutschland-Achter hat bei den Weltmeisterschaften in Posen Gold gewonnen.

Das Paradeboot des Deutschen Ruderverbandes (DRV) siegte im Finale vor Olympiasieger Kanada und den Niederlanden. Neben dem Achter bescherten auch der Männer-Doppelzweier und der Leichtgewichts-Vierer ohne Steuermann dem DRV Goldmedaillen.

Der Männer-Doppelvierer um Marcel Hacker (Frankfurt/Main) und der Frauen-Doppelvierer holten zudem Bronze. Damit feierte der zuletzt erfolglose DRV sein bestes WM-Ergebnis seit sechs Jahren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel