Ruder-Doppel-Olympiasieger Olaf Tufte fürchtet, dass die Ursache für seine Formschwäche bei der WM in Posen in einem Herzproblem zu finden ist.

"Mit meinem Körper sind in letzter Zeit ein paar seltsame Dinge passiert, und nun muss ich herausfinden, was das ist. Ich fürchte, dass mit meinem Herz etwas nicht stimmt", sagte der 33-Jährige zu "Aftenposten".

Der Norweger, Goldmedaillengewinner 2008 in Peking, wurde bei der WM Letzter im Einer-Finale. Nun hat er sich in Oslo von einem Herzspezialisten untersuchen lassen, ein Befund steht noch aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel