Angeführt von den Weltmeistern im Leichtgewichts-Vierer ohne Steuermann gehen die deutschen Ruderer bei der EM im weißrussischen Brest mit sieben Booten in den 14 olympischen Klassen an den Start.

Jochen und Martin Kühner sowie Matthias und Jost Schömann-Finck wollen sich drei Wochen nach dem WM-Titel in Posen auch die europäische Krone im leichten Vierer holen.

In den übrigen Bootsklassen ist der Deutsche Ruderverband (DRV) meist mit Nachwuchskräften vertreten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel