Der Deutschland-Achter ist knapp fünf Monate nach dem Gewinn des Weltmeistertitels auf der Suche nach einem neuen Hauptsponsor.

Nach dreijähriger Zusammenarbeit lief der Vertrag mit einem Industriekonzern (Evonik) zum 31. Dezember 2009 aus.

"Das Engagement war ein großer Beitrag auch für unsere erfolgreiche Neuausrichtung im vergangenen Jahr, in dem wir ungeschlagen geblieben sind und Weltmeister wurden", sagte Achter-Trainer Ralf Holtmeyer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel