Marcel Hacker hat seinen Start beim am Freitag beginnenden Weltcup-Finale der Ruderer in Luzern abgesagt. Der ehemalige Weltmeister aus Frankfurt/Main laboriert an einer Rippenverletzung. Hacker hatte in dieser Saison bei den Weltcups im slowenischen Bled und München die Plätze drei und zwei belegt.

Ob er nach seiner Rückkehr in den Einer auch bei der WM in Neuseeland in dieser Bootsklasse fahren wird, ist noch offen. Der Deutsche Ruderverband (DRV) wird nach dem Weltcup in Luzern eine Entscheidung treffen.

Im vergangenen Jahr war Hacker in den Doppelvierer gewechselt und hatte bei der WM Bronze gewonnen. Fernziel bleibt ein Start im Einer bei den Olympischen Spielen 2012 in London. Auch ohne Hacker will sich der DRV auf dem Luzerner Rotsee in schon WM-Form bringen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel