Der deutsche Nationalruderer Moritz Hafner hat mit dem Oxford-Achter den Klassiker gegen Cambridge gewonnen.

Oxford lag nach 6,78 Kilometern auf der Themse im prestigereichsten Ruderduell der Welt im Ziel deutlich vor dem Konkurrenten. Für Oxford war es der 76. Erfolg im 157. Vergleich der Universitäten seit 1829. Cambridge feierte 80 Siege, 1877 endete das Duell mit einem Unentschieden.

Der in Zürich geborene Hafner setzte sich mit den "Dark Blues" aus Oxford vor den rund 250.000 Zuschauern an der Strecke zwischen den Londoner Stadtteilen Putney und Mortlake nach rund einem Drittel auf zwei Bootslängen ab. Diesen Vorsprung ließen sie sich gegen die leicht favorisierten "Light Blues" nicht mehr nehmen.

Der 26-jährige Hafner studiert in Oxford Volkswirtschaft. Der Athlet des Mainzer RV war der leichteste aller 16 Ruderer bei dem Klassiker.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel