Saison-Debüt für den Deutschland-Achter: Das Paradeboot des Deutschen Ruderverbandes (DRV) startet bei der 96. Hügelregatta in Essen am Sonntag ins WM-Jahr.

"Wir nutzen die Startmöglichkeit hier bei uns im Ruhrgebiet und testen aus dem Training heraus eine Kombination", sagte Bundestrainer Ralf Holtmeyer.

Der seit dem letzten Platz bei den Olympischen Spielen 2008 auf der 2000-m-Distanz ungeschlagene Achter trifft auf dem Baldeneysee auf Frankreich, Tschechien und einen zweiten deutschen Nationalachter.

Dabei wird vor der offiziellen Präsentation der Achter-Besatzung am 17. Mai in Dortmund noch einiges getestet. "Das ist jetzt erst einmal eine Trainingskombination und sicher noch nicht die endgültige Besetzung", meinte Holtmeyer.

Das Weltmeister-Boot wird dann erstmals beim Weltcup in München (27. bis 29. Mai) in Bestbesetzung an den Start gehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel