Mit einer Sprint-Staffel will der Rudersport neue Wege gehen.

Die erste Veranstaltung mit dem Namen "Red Bull Ready to Row" steigt am Donnerstag in der Frankfurter MainArena. An gleicher Stelle fanden 1882 die ersten deutschen Rudermeisterschaften statt.

Jeweils acht Sportler bilden ein Team und fahren alle vier im Rudersport verfügbaren Boote (Einer, Zweier, Vierer mit Steuermann, Achter mit Steuermann) über eine Distanz von jeweils 800 Meter.

Mit dabei sind deutsche und internationale Topruderer.

Als Favorit geht das Team "Great Eight" ins Rennen, das mit dem zweifachen Olympiasieger Olaf Tufte aus Norwegen sowie Weltmeister und Lokalmatador Marcel Hacker besetzt ist.

"Wer nicht kommt, der wird was verpassen. Ich bin mir sicher, dass die eineinhalb Stunden bei "Red Bull Ready to Row' Spannung pur sein werden", sagte Hacker.

Bei dem Wettbewerb geht es um ein Preisgeld von insgesamt 15.000 Euro.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel