Der deutsche Achter greift beim Ruder-Weltcup in Hamburg erst am Samstag ein.

Das ursprünglich für Freitag geplante Bahnverteilungsrennen wurde um einen Tag verschoben. Da in Hamburg nur fünf Boote am Start sind, sind alle Teilnehmer automatisch für das Finale am Sonntag qualifiziert, das Rennen dient nur zur Ermittlung der Startbahnen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel