Der ehemalige Einer-Weltmeister Marcel Hacker hat nach einer Rückenoperation die Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften im slowenischen Bled wieder aufgenommen. Ob der 34-Jährige bei der WM (28. August bis 4. September) starten kann, ist allerdings offen.

"Ich bin froh, dass wir die Sache in den Griff bekommen haben. Marcel befindet sich im leichten Training, die Fortschritte sind gut. Wir sehen der WM positiv entgegen, können aber noch nicht die Entwicklung einschätzen", sagte Hartmut Buschbacher, der Cheftrainer des Deutschen Ruderverbandes (DRV).

Der Eingriff Ende der vergangenen Woche war notwendig geworden, da Hacker wegen der Schmerzen sogar seine Teilnahme am Weltcup-Finale Mitte Juli in Luzern absagen musste.

"Ich habe schon öfter Verletzungen gehabt und gehe jetzt Schritt für Schritt in die Reha. Die Schmerzen sind weg, alles andere muss man erstmal abwarten", sagte Hacker, der bei der WM auch das Ticket für die Olympischen Spiele 2012 in London lösen will.

Zum Abschluss seiner Karriere peilt der Olympia-Dritte von 2000 in London die Goldmedaille an. Bei den Spielen 2004 in Athen und 2008 in Peking hatte Hacker die Finalteilnahme jeweils verpasst.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel