Der Deutsche Ruderverband (DRV) geht den Kampf um die begehrten Olympiatickets bei den Weltmeisterschaften in Bled in voller Flottenstärke an.

Cheftrainer Hartmut Buschbacher schickt in allen 14 olympischen Klassen Boote zu den Titelkämpfen nach Slowenien (28. August bis 4. September).

Ex-Weltmeister Marcel Hacker kehrt dabei nach überstandener Rücken-Operation wieder in den Einer zurück.

"Wir wollen unsere guten Leistungen der Weltcups bei der WM bestätigen und hoffen, das möglichst viele Mannschaften die begehrte Olympia-Qualifikation in Bled schaffen", sagte Buschbacher. Das deutsche Team bereitet sich derzeit in Ratzeburg auf den Saisonhöhepunkt vor.

Der Deutschland-Achter peilt neben der Olympia-Qualifikation in Bled auch den Titelhattrick an. Das DRV-Flaggschiff ist seit dem letzten Platz bei den Sommerspielen 2008 in Peking in 27 Rennen in Folge auf der olympischen 2000-m-Distanz ungeschlagen. Kristof Wilke sitzt in Bled auf der Position des Schlagmanns.

Annekatrin Thiele wird nach ihren guten Leistungen bei den ersten Weltcups in München und Hamburg den DRV im Einer vertreten. Der Frauen-Doppelvierer mit Britta Oppelt (Berlin), Stephanie Schiller, Tina Manker und Julia Richter ist nach dem Sieg des Gesamt-Weltcups favorisiert.

Eric Knittel muss krankheitsbedingt passen, für ihn wird Hans Gruhne mit Stephan Krüger im Männer-Doppelzweier die deutschen Farben vertreten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel