Bei der Mission Titel-Hattrick wartet auf den Deutschland-Achter bei den Weltmeisterschaften im slowenischen Bled ein straffes Programm.

Da 13 Großboote im vorolympischen Jahr für die WM gemeldet haben, steht für das Flaggschiff des Deutschen Ruderverbandes neben dem Vorlauf zum WM-Auftakt am Sonntag auch noch ein Halbfinale (Mittwoch) vor dem Endlauf (Donnerstag) an.

"Das wird eine sehr harte WM in diesem Jahr", sagte Steuermann Martin Sauer.

Neben dem dritten WM-Titel in Serie geht es für den Deutschland-Achter in Bled um die direkte Qualifikation für die Olympischen Spiele 2012 in London.

Das DRV-Paradeboot ist seit dem letzten Platz bei den Sommerspielen 2008 in Peking in 27 Rennen in Folge auf der olympischen 2.000-m-Distanz ungeschlagen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel