Angeführt vom schier unbesiegbaren Deutschland-Achterist die deutsche Ruder-Flotte glänzend in die Weltmeisterschaften im slowenischen Bled gestartet.

Der Achter feierte zum WM-Auftakt im Vorlauf den 28. Sieg in Serie und machte mit dem Halbfinaleinzug den ersten Schritt zum Titel-Hattrick.

Ex-Weltmeister Marcel Hacker (Frankfurt/Main) kam sechs Wochen nach seiner Bandscheibenoperation ebenfalls zu einem souveränen Vorlaufsieg und steht im Viertelfinale.

Insgesamt feierte der Deutsche Ruderverband (DRV) auf dem idyllischen Bleder See sechs Vorlauferfolge in den 14 olympischen Klassen. Der Doppelvierer der Frauen zog dabei direkt in den Endlauf ein und schaffte als erstes deutsches Boot die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2012 in London.

"Das war ein guter Auftakt, so hatten wir es uns gewünscht. Das war sehr erfreulich", sagte DRV-Cheftrainer Hartmut Buschbacher.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel