Der Frauen-Doppelvierer hat dem Deutschen Ruderverband (DRV) die erste Goldmedaille bei den Weltmeisterschaften im südkoreanischen Chungju beschert.

Annekatrin Thiele (Leipzig), Carina Bär (Heilbronn), Julia Richter (Berlin) und Britta Oppelt (Berlin) setzten sich im Finale auf dem Tangeum-See in 6:41,86 Minuten souverän vor Kanada (6:45,02) und Polen (6:46,27) durch.

Bei den Olympischen Spielen 2012 in London hatte der Frauen-Doppelvierer Silber geholt.

Hier gibt's alle Mehrsport-News

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel