vergrößernverkleinern
Der Deutschland-Achter holte bei Olympia 2012 Gold © getty

Trotz des Titelgewinns bei den Europameisterschaften in Belgrad hat Trainer Ralf Holtmeyer innerhalb des Deutschland-Achters für den am Freitag beginnenden Weltcup in Luzern eine Veränderung vorgenommen.

Felix Wimberger rückt auf die Position des Schlagmanns, Felix Drahotta rutscht ins Mittelschiff. "Ich hoffe, dass wir dadurch noch ein bisschen stabiler werden", sagte Holtmeyer.

Der Weltcup auf dem Rotsee gilt als Generalprobe für die Weltmeisterschaften in Amsterdam.

Dort will sich das Flaggschiff des Deutschen Ruderverbandes den WM-Titel von Großbritannien zurückholen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel