Die französische Nationalmannschaft hat einen Start nach Maß in die diesjährige Auflage der Six Nations hingelegt.

"Les Bleus" bezwangen Italien im Stade de France in Paris 30:12 (15:6) und übernahmen mit zwei Punkten vorerst die Spitzenposition des Tableaus.

Aurelien Rougerie (21.), Julien Malzieu (35.), Vincent Clerc (54.) und Wesley Fofana (72.) legten beim aktuellen Vizeweltmeister die Versuche, Dimitri Yachvili sorgte mit jeweils zwei Conversions und Penalties für weitere Punkte.

Im 33. Aufeinandertreffen mit den "Azzurri", denen kein einziger Try gelang, war es für die Mannschaft von Trainer Phillipe Saint-Andre bereits der 32. Sieg.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel