Neuseelands Rugby-Legende Jonah Lomu ist wieder im Krankenhaus. Der 63-malige Nationalspieler der "All Blacks" benötigt dringend eine neue Niere, sein erstes Spenderorgan hatte im Oktober nach acht Jahren den Dienst versagt.

Am Sonntag ging es Lomu wieder sehr schlecht, der 36-Jährige wurde in eine Klinik in Auckland gebracht. Details wurden noch nicht bekannt gegeben, es hieß am Montag nur, Lomu befinde sich in einem "stabilen Zustand".

Lomu war im Herbst wegen akuter Nierenproblemem in ein Krankenhaus eingeliefert worden, konnte dieses aber nach 16 Tagen wieder verlassen.

Er wurde täglich an ein Dialysegerät angeschlossen, um die 2004 vom Radiomoderator Grant Kereama gespendete Niere zu retten, doch alle Versuche waren erfolglos.

Bei Lomu war bereits 1995 ein seltenes Nierenleiden (Nephrotisches Syndrom) diagnostiziert worden.

Jonah Lomu gilt als erster globaler Superstar seiner Sportart. Der Vize-Weltmeister von 1995 hält bis heute den Rekord für die meisten Versuche bei WM-Endrunden (15). Zuletzt lebte und spielte er in Frankreich.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel