Wales kann weiter vom Grand Slam bei den Six Nations 2012 träumen.

Durch ein deutliches 24:3 gegen Italien feierte das Team von Warren Gatland den vierten Sieg im vierten Spiel und ist nur noch einen Sieg vom glatten Durchmarsch entfernt.

In einer einseitigen Partie erzeilten Jamie Roberts (50.) und Alex Cuthbert (78.) die Versuche für die "Dragons". Topscorer Leigh Halfpenny verwandelte zudem drei Strafkicks (10./20./37.) und eine Conversion (51.).

Auch Rhys Priestland trug sich noch mit einem verwandelten Strafkick in die Scorerliste ein (70.).

Die "Azzurri" hingegen erzielten keinen einzigen Versuch. Lediglich ein verwandelter Strafkick von Mirco Bergamasco (13.) verbuchten die Italiener.

Wales benötigt im abschließenden Spiel gegen Frankreich einen Sieg, um den zehnten Grand-Slam-Erfolg der Six-Nations-Geschichte perfekt zu machen.

Italien bleibt weiter Letzter der Tabelle.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel