Weltmeister Viswanathan Anand fehlt nur noch ein Remis zur erfolgreichen Titelverteidigung.

Der bislang dreimal siegreiche Inder erreichte in der neunten Partie in der Bonner Bundeskunsthalle gegen seinen russischen Herausforderer Wladimir Kramnik das sechste Remis. Ex-Weltmeister Kramnik muss nun alle verbleibenden drei Duelle gewinnen, um sich noch in den Tiebreak zu retten.

Unabhängig vom Ausgang der ersten Schach-WM auf deutschem Boden seit 1934 erhalten Anand und Kramnik je 600.000 der 1,5 Millionen Euro Preisgeld.

AD

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel