Mit einer überraschenden Variante und dem ersten Sieg hat Herausforderer Wladimir Kramnik die Entscheidung über den WM-Titel im Schach vertagt.

Bei der WM in Bonn zwang der Russe den indischen Titelverteidiger Viswanathan Anand in der zehnten Partie nach 29 Zügen und 2:54 Stunden zur Aufgabe und verkürzte damit auf 4:6.

Mit Siegen am Mittwoch und am Freitag könnte Kramnik sich in den Tiebreak am 2. November retten. Allerdings muss Kramnik am Mittwoch mit Schwarz antreten - der Farbe, mit der er Anand noch nie in einem Turnier geschlagen hat.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel