Die deutschen Herren sind bei der Schacholympiade in Dresden weiter die große Überraschung.

Neben dem Top-Favoriten Russland ist Deutschland nach dem vierten Spieltag das einzige Quartett, das alle seine Partien gewann. Die an elf gesetzte Mannschaft besiegte die bis dahin ebenfalls noch verlustpunktfreien Spanier mit 2,5:1,5.

Die russische Auswahl um Ex-Weltmeister Kramnik gewann gegen Indien, das ohne Viswanathan Anand antrat, mit 2,5:1,5.

Die deutschen Damen mussten beim 1:3 gegen Indien ihre erste Niederlage hinnehmen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel