Titelverteidiger Armenien hat bei der Schach-Olympiade in Dresden erneut die Goldmedaille gewonnen.

Das Team aus dem Kaukasus siegte am elften und letzten Spieltag 2,5:1,5 gegen China und profitierte von der gleichzeitigen Niederlage des ärgsten Verfolgers Ukraine gegen die USA.

Deutschland gewann zum Abschluss 2,5:1,5 gegen Litauen und sorgte so für den von Bundestrainer Uwe Bönsch erhofften versöhnlichen Abschluss. Im Endklassement verbesserte sich das Team noch einmal von Platz 18 auf Platz 13.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel