Schachweltmeister Viswanathan Anand hat einen neuen Herausforder.

Beim Kandidatenturnier im russischen Kasan setzte sich der in Minsk geborene Israeli Boris Gelfand im Endspiel gegen den russischen Großmeister Alexander Grischtschuk mit 3,5:2:5 durch.

Durch den Sieg darf der 42-Jährige 2012 an einem noch nicht bekannten Austragungsort den Inder Anand herausfordern. Der "Tiger von Madras" wird seit 2007 vom Weltverband FIDE als alleiniger Weltmeister geführt.

In der sechsten und letzten Partie des Finales in Kasan gab Grischtschuk nach vier Stunden und 35 Zügen auf und bescherte Gelfand den einzigen Sieg in der Endspielserie. Die vorhergegangen Begegnungen endeten alle mit einem Remis.

Im Halbfinale hatte sich der israelische Großmeister zuvor gegen den Amerikaner Gata Kamsky durchgesetzt.

Grischtschuk hatte sich durch einen Sieg über den russischen Ex-Weltmeister Wladimir Kramnik für das Finale qualifiziert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel