Am zweiten Tag des Meetings in Canet/Südfrankreich haben die deutschen Starter zwei dritte Plätze erreicht.

Über 50 m Freistil musste sich die Berlinerin Dorothea Brandt in 24,75 Sekunden nur den beiden Weltklasse-Schwimmerinnen Lisbeth Lenton-Trickett (Australien/24,15) und Therese Alshammar (Schweden/24,17) geschlagen geben.

Bei den Männern überraschte Nachwuchshoffnung Lucien Haßdenteufel (Saarbrücken) mit einem dritten Rang über 200 m Rücken (2:03,61).

Das Meeting zält zur erstklassig besetzten Mare-Nostrum-Tour.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel