Beim Marathon-Weltcup-Rennen der Langstreckenschwimmer im Atlantik vor dem portugiesischen Setibal verpassten Angela Maurer mit der Zeit von 1:43:33,76 Std. und Stefanie Biller, die 1:42:37,51 Std. benötigte nur knapp den Sieg, den Poliano Okimoto nach 1:42:32,18 Std. feierte.

Mit dem Sieg übernahm die Brasilianerin nach dem zweiten von 13 Weltcup-Rennen die Führung in der Gesamtwertung. Titelverteidigerin Maurer liegt auf Rang drei.

Nächste Weltzcup-Station ist nach Weltmeisterschaften Lac St. Jean in Kanada.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel