Zwei Weltrekorde haben die US-Trials in Indianapolis und die kanadischen Meisterschaften in Montreal gebracht.

In Indianapolis schraubte Aaron Peirsol die Bestmarke über 100 m Rücken auf 51,94 Sekunden und war damit 44 Hundertstel schneller als der Spanier Aschwin Wildeboer am 1. Juli bei den Mittelmeerspielen.

Amanda Reason verbesserte in Montreal den gut dreieinhalb Jahre alten Weltrekord der Australierin Jade Edmistone über 50 m Brust um acht Hundertstel auf 30,23 Sekunden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel