Der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) kann bei der Bewerbung um die Weltmeisterschaften 2013 in Hamburg auf prominente Unterstützung zurückgreifen.

Vor der Entscheidung des Weltverbandes FINA am Samstag in Rom werden bei der letzten Präsentation neben DSV-Präsidentin Christa Thiel auch Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble, DOSB-Präsident Thomas Bach und Doppel-Olympiasiegerin Britta Steffen vertreten sein.

Zudem hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel in einem Brief an die FINA für den Zuschlag für Hamburg eingesetzt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel