Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble sieht gute Chancen, dass der Deutsche Schwimm-Verband und Hamburg den Zuschlag für die WM 2013 vom Weltverband FINA bekommen.

"Wäre ich Mitglied der FINA-Kommission, würde ich für Hamburg stimmen. Die Präsentation war sehr gut gemacht. Hamburg hat alle Vorzüge und verbindet seinen Charme mit der Offenheit einer internationalen Weltstadt", sagte Schäuble nach einer halbstündigen Vorstellung am Rande der WM in Rom.

Die Entscheidung fällt um 15.00 Uhr. Neben Hamburg bewerben sich Dubai und Moskau um die WM.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel