Die Freiwasser-Wettkämpfe bei der Schwimm-WM in Rom werden trotz der Sturmschäden wie geplant im Mittelmeer vor dem Lido di Roma in Ostia ausgetragen.

Allerdings wirbelte die FINA den Terminplan noch einmal durcheinander. Den Auftakt machen die Rennen über fünf Kilometer. Schon einen Tag später folgen die Entscheidungen über die olympische Zehn-Kilometer-Distanz. Den Abschluss bilden die Wettkämpfe über 25 Kilometer.

Damit entschied sich die FINA gegen die Alternative, die Rennen im See Bracciano 30 Kilometer nördlich von Rom auszutragen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel