Die viermalige Weltmeisterin Britta Kamrau-Corestein und Nadine Pastor haben beim Freiwasser-Auftakt der Schwimm-WM in Rom eine Medaille über fünf Kilometer klar verpasst.

Pastor belegte beim Triumph der Australierin Melissa Gorman Rang 13. Kamrau kam auf Platz 19. Damit wartet der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) weiter auf das erste Edelmetall.

Bei den Männern geht um 11.00 Uhr der Würzburger Thomas Lurz als Titelverteidiger an den Start. Teamkollege und Vize-Europameister Jan Wolfgarten hat ebenfalls gute Chancen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel