Julio Maglione aus Uruguay ist am Rande der WM in Rom zum neuen Präsidenten des Weltverbandes FINA gewählt worden.

Dies teilte der scheidende FINA-Präsident, Moustapha Larfaoui, der nicht mehr für das Amt kandidierte, beim FINA-Kongress in Rom mit.

Maglione stand als einziger Kandidat zur Wahl.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel