Russlands "Wassernixen" um die überragende Natalia Ischtschenko haben bei den WM zum Abschluss der Synchron-Wettkämpfe die Kombination gewonnen. Für Ischtschenko war es der 4. Titel in Rom.

Russland gewann mit 99,167 vor Spanien mit 98,167 und China mit 97,167 Punkten.

Die Kombination des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) schied als 17. im Vorkampf aus.

"Die Ergebnisse waren durchweg besser als vor zwei Jahren in Melbourne. Bei Olympia 2012 wollen wir Final-Plätze erreichen", sah DSV-Sportdirektor Lutz Buschkow einen positiven Trend.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel