Die beiden deutschen Schmetterling-Sprinter Thomas Rupprath und Johannes Dietrich sind bei den Weltmeisterschaften in Rom auf den Plätzen 17 und 19 bereits im Vorlauf ausgeschieden.

Für den 32-jährigen "Oldie" Rupprath blieb die Uhr nach 50 m bei 23,49 Sekunden stehen - eine Hundertstelsekunde zuviel für den Einzug ins Halbfinale.

Dietrich war in 23,55 Sekunden zwölf Hundertstelsekunden langsamer als bei seinem deutschen Rekord.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel