Die Hersteller Speedo und Arena kritisieren das Verbot der umstrittenen High-Tech-Anzüge durch den Welt-Verband FINA ab 2010

Speedo bezeichnete die Rückkehr zu Badehose und Badeanzug in einer Erklärung als "Rückschritt für zwei Jahrzehnte".

Ein Arena-Sprecher sagte, die Lösung sei "möglicherweise zu stark" und könne auch negative finanzielle Auswirkungen für die einzelnen Schwimm-Nationen haben: "Man muss sehen, wie stark diese Entscheidung die Hersteller trifft. Es kann gut sein, dass danach weniger Mittel für die Verbände übrig sind."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel