Mit deutschem Rekord ist Hendrik Feldwehr bei der Schwimm-WM in Rom als Dritter ins Finale über 100 Meter Brust eingezogen.

Feldwehr blieb in 59,15 Sekunden drei Zehntel unter seiner eigenen Bestmarke von den deutschen Meisterschaften in Berlin.

Johannes Neumann verpasste als Zwölfter (59,85) den Finaleinzug.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel