Der Helden-Lorbeer ist verwelkt: Michael Phelps muss wegen seiner Leistungen bei den Weltmeisterschaften in Rom von den US-Medien ungewohnte Kritik einstecken.

"Phelps wie ein Fußgänger", schrieb die LA Times nach dem schwachen Auftritt des 24-Jährigen in der 4x100-m-Freistil-Staffel, obwohl das Quartett Gold gewann. Nicht das Verdienst des Rekord-Olympiasiegers, der als Startschwimmer nur als Dritter angeschlagen hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel