Sarah Poewe hat bei der Schwimm-WM in Rom über 100 Meter Brust ihren deutschen Rekord in 1:07,10 Minuten egalisiert und ist damit als Achte ins Finale eingezogen. Caroline Ruhnau verpasste als 14. indes den Einzug in den Endlauf (1:07,60).

Weltrekord schwamm Rebecca Soni aus den USA, die in 1:04,84 Minuten 25 Hundertstel unter der drei Jahre alten Marke ihrer Landsfrau Leisel Jones blieb.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel