Einen Tag nach Titel und Weltrekord über 400 Meter Freistil ist Paul Biedermann bei der Schwimm-WM in Rom auf der halben Strecke mit Europarekord mit Abstand als Schnellster ins Finale am Dienstag eingezogen.

Der 23-Jährige aus Halle an der Saale verbesserte in 1:43,65 Minuten seine eigene Bestzeit von den nationalen Meisterschaften in Berlin um 1,06 Sekunden. Rekord-Olympiasieger Michael Phelps aus den USA musste sich im Halbfinale mit Rang drei (1:45,23) noch hinter dem Russen Danila Issotow (1:45,09) begnügen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel