Nach Meinung von Australiens Schwimm-Legende Grant Hackett hätte Paul Biedermann den sieben Jahre alten Weltrekord von Ian Thorpe über 400 Meter Freistil bei der WM in Rom nicht ohne Hilfe des High-Tech-Anzuges gebrochen.

"Ich hasse es, das so zu sagen, weil ich mich wie ein schlechter Sportler anhöre, aber dieser Rekord wäre niemals ohne den neuen Anzug gelöscht worden", sagte Hackett.

Die FINA verbietet die sogenannten Wunderanzüge erst ab Januar 2010. Allein an den ersten beiden Tagen in Rom hat es elf Weltrekorde gegeben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel