Benjamin Starke verbesserte bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Rom in seinem Vorlauf über 100 m Schmetterling seinen eigenen deutschen Rekord. auf 51,22 Sekunden und war damit 25 Hundertstelsekunden schneller als bei den Deutschen Meisterschaften.

Der 22-Jährige zog mit der Siebtschnellsten Zeit ins Halbfinale ein.

Helge Meeuw, der über 100 m Rücken Vize-Weltmeister geworden war, scheiterte in 51,97 Sek auf Platz 19.

US-Superstar Michael Phelps schwamm 50,90 Sek. und muss den Serben Milorad Cavic mit 50,56 Sek. vor sich dulden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel