Doppel-Weltmeister Paul Biedermann führte die deutsche 4x200-Meter-Freistil-Staffel bei den WM als Startschwimmer zu einem Europarekord und ins Finale.

Das Quartett des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) schraubte den nur wenige Minuten alten Rekord der Briten aus dem 1. Vorlauf um 49 Hundertstel auf 7:05,62 Min.

In den Vorläufen lagen die in 7:03,30 Min. zeitgleichen Teams aus Japan und den USA, die Michael Phelps schonten, vor dem DSV-Quartett.

Biedermann war in 1:44,02 Min. klar 2,02 Sek. über seinem Einzel-Weltrekord geblieben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel