Bei der Siegerehrung sind "die Tränen aus mir herausgeschossen. Ich konnte sie nicht nicht stoppen", so Cesar Cielo nach seinem WM-Triumph in Weltrekordzeit.

Nach Olympia-Gold über 50 m Freistil gewann der 22-Jährige über 100 m in 46,91 Sek. den WM-Titel. Doch großen Ruhm in seiner Heimat erwartet der Brasilianer nicht.

"Ich denke nicht, dass sich mein Leben groß ändern wird. In unserem Land gehört die Leidenschaft dem Fußball", so der schnellste Schwimmer der Welt. "Ich würde auch für die Hälfte des Geldes wie für Kaka zu Real Madrid wechseln."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel