Doppel-Weltmeister Paul Biedermann hat die deutsche 4x200-Meter-Freistilstaffel als Startschwimmer bei der WM zu Platz fünf geführt.

Das Quartett des DSV mit Biedermann, Felix Wolf, Yannick Lebherz und Clemens Rapp stellte in 7:03,19 Minuten einen deutschen Rekord auf, verlor den Europarekord aus dem Vorlauf aber an die zweitplatzierten Russen (6: 59,15).

Biedermann hielt Michael Phelps als unmittelbaren Gegner aber in Schach. Doch am Ende jubelte der Rekord-Olympiasieger beim Weltrekord der US-Staffel (6:58,55).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel