Hironoshin Furuhashi, Ehrenpräsident des japanischen Schwimm-Verbandes, wurde am Sonntagmorgen während der Weltmeisterschaften in Rom tot in seinem Hotelzimmer aufgefunden.

Furuhashi, ein ehemaliger Weltklasse-Schwimmer, wurde 80 Jahre alt. Einzelheiten über die Umstände, die zum Tode des Funktionärs führten, gab der japanische Verband nicht bekannt.

Furuhashis schwamm nach der rehabilitation japanischer Sportler nach dem Zweiten Weltkrieg einige Weltrekorde, insbesondere auf seiner Paradestrecke 400 m Freistil.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel