Britta Kamrau-Corestein ist einen Tag nach ihrem zweiten Platz über 5 km bei der Langstrecken-EM in Dubrovnik über die olympische 10-km-Distanz leer ausgegangen.

Die 29-Jährige blieb beim Erfolg der russischen Olympiasiegerin Larisa Ilschenko als 14. ohne Chance. Als beste Deutsche landete Nadine Pastor auf Rang sechs.

"Mir ist drei Mal die Brille abgeschlagen worden. Dadurch bin ich immer wieder zurückgefallen. Das hat viel Energie gekostet. So etwas kann man nicht aufholen. Am Ende war ich platt", sagte eine frustrierte Kamrau.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel