Im Fall des ehemaligen österreichischen Europameisters Markus Rogan hat die Polizei in Rom Ermittlungen aufgenommen.

Der 27-Jährige war nach eigener Darstellung während der WM im Hinterraum einer Diskothek in Ostia bei Rom von vier Türstehern brutal zusammengeschlagen worden.

Rogan hat dabei massive Prellungen, Schwellungen sowie Gesichtsverletzungen erlitten.

"Nachdem wir Anzeige in Rom erstattet haben, sind erste Vernehmungen durch die Polizei vorgenommen worden", sagte Rogans Rechtsanwalt Mario Schiavon.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel