Jessica Hardy stellte innerhalb von 24 Stunden ihren zweiten Weltrekord aufgestellt. Beim US-Open-Meeting in Federal Way schlug die US-Amerikanerin über 100 m Brust nach 1:04,45 Min. an und vebesserte die alte Bestmarke ihrer Landsmännin Rebecca Soni von den WM in Rom um 39 Hundertstelsekunden.

Am Vortag hatte Hardy, die wegen eines positiven Tests auf die verbotene Substanz Clenbuterol für die WM gesperrt war, über 50 m Brust in 29,95 Sek. neuen Weltrekord geschwommen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel