Deutschlands Langstreckenschwimmer haben bei der EM-Premiere in der Mannschaftsverfolgung über 5 km Bronze gewonnen.

Das Trio Thomas Lurz, Jan Wolfgarten und Britta Kamrau-Corestein musste sich in Dubrovnik in 57:30,0 Minuten Italien (56:17,5) und Russland (57:03,6) geschlagen geben.

"Es war recht schwierig, weil wir bislang keine Erfahrung hatten. Aber der dritte Platz ist in Ordnung", sagte Lurz, der zuvor in Kroatien schon Gold über 10 km und Bronze über 5 km geholt hatte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel